DevOps und Cloud

Das Gute ist der Feind des Besseren

DevOps verzahnt die Software-Entwicklung mit dem IT-Betrieb. Unsere Entwickler und IT-Spezialisten tauschen sich regelmässig aus, automatisieren und beschleunigen Arbeitsabläufe und verbessern Prozesse mit bewährten Methoden aus der agilen Softwareentwicklung. 

Mit einer massgeschneiderten Cloud-Strategie können Sie flexibel auf veränderte Marktanforderungen reagieren und neue Funktionalitäten agil und skalierbar bereitstellen. Dies verschafft Ihnen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil und fördert die Innovation mit neuen Services und Dienstleistungen. Mit DevOps können wir Ihnen helfen, Silos zu beseitigen und Ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Unsere Expertise in Cloud-Services und DevOps beginnt mit einer gründlichen Analyse Ihrer Anforderungen und einer klaren Cloud-Strategie. Wir setzen auf das CALMS-Framework (Culture – Automation – Lean – Measurement – Sharing), um eine kollaborative Kultur zu schaffen, Automatisierungen einzuführen, schlankere Prozesse zu etablieren, wichtige Messgrössen zu definieren und Wissen zu teilen.

Wo wir etwas bewirken

Cloud Strategie und Readiness

Eine wichtige Voraussetzung der digitalen Transformation ist eine flexible und dynamische Informatik. Cloud Computing bietet die idealen Voraussetzungen dazu. Denn Sie wissen, dass jedes Unternehmen eigene Anforderungen, Vorgaben und Rahmenbedingungen in seiner Cloud-Strategie berücksichtigen sollte.

Neben operativer Exzellenz und Sicherheit spielen auch Verlässlichkeit, Performance und Kostenoptimierung wichtige Rollen. In diesem Zusammenhang legt die Cloud-Strategie nicht nur den richtigen Umsetzungszeitpunkt und das ideale Cloud-Modell, sondern auch das passende Cloud-Management und die optimale Cloud-Lösung fest.

Für eine schlanke Migration in die Cloud lohnt es sich vorab die Cloud Readiness Ihrer IT-Infrastruktur und -Applikationen vorzunehmen. Denn nur so wissen Sie, wie konsequent Ihr Unternehmen geforderte spezifische Cloud-Anforderungen an IT-Infrastruktur, Speicher, Netzwerke und Anwendungen erfüllt. Und können gezielte Optimierungsmassnahmen vornehmen. Mit den Ergebnissen der Cloud Readiness können Sie dann auch sofort Ihre laufenden und geplanten Projekten fit für die Cloud machen.

Cloud Migrationsstrategie und Roadmap

Cloud Migrationen erfordern eine sorgfältige Planung, Konzeption sowie ein umfassendes Verständnis der Zielarchitektur. Die komplexen Herausforderungen meistern Sie am besten mit einer dedizierten Cloud Migrationsstrategie. Denn eine ganzheitliche Planung der Cloud-Migration ermöglicht eine schnelle Operationalisierung und sichert auf diese Weise die unabdingbare Kontinuität Ihres Tagesgeschäfts.

Das Herz der Migrationsstrategie bildet die Umsetzungsroadmap. Die behandelt alle relevanten Aspekte zu Bewertung (Stakeholder, Berechnung TCO, Evaluierung der zu migrierenden Anwendungen), Migration (Nutzung der Vorteile PaaS, Neuaufbau bei Bedarf), Optimierung (Kosteneffizienz) sowie Sicherheit und Management (Schutz Ihrer Daten, effiziente Überwachung) Ihrer Strategie.

Weiterhin erleichtern IaC-Tools (Infrastructure as Code) mit Hilfe von Code-Rezepten die Kodierung Ihrer Infrastruktur- und Cloud-Ressourcen. So können Sie jede Änderung exakt nachverfolgen und Ihre Umgebungen mit einem einzigen Klick erstellen.

Aus der modernen Softwareentwicklung ist das Source Code Management nicht mehr wegzudenken. Damit arbeiten Sie effizient in Teams zusammen, stellen die Qualität sicher und garantieren eine stetige Weiterentwicklung. Denken Sie jedoch nicht nur an die Zukunft! Unter Umständen müssen Sie bei der Cloud-Migration nämlich auch ältere Verwaltungstools (TFS, SubVersion, etc.) berücksichtigen.

Containerisierung von Anwendungen

Die Liste der Benefits einer Containerisierung von Anwendungen ist lang. Denn damit verkürzen Sie nicht nur die Bereitstellungszeit, sondern machen die Anwendungen auch widerstandsfähiger, plattformübergreifend nutzbar sowie kompatibler, wartbarer und sicherer. Aus diesen Gründen setzt auch der Grossteil der Unternehmen, die den Einsatz von Containern testen, diese danach auch in der produktiven Umgebung ein.

Trotz aller positiven Seiten gibt es aber auch einige Herausforderungen: Es entstehen nämlich einerseits grosse Abhängigkeiten, die nicht umgangen werden können, dazu kommen vorhandene Legacy-Bibliotheken, grosse Datenbanken, Ad-hoc-Prozesse und schliesslich spezifische Spezialitäten in den Systemumgebungen, die beibehalten werden müssen. Was bei einer Containerisierung von Anwendungen aber essentiell ist: Sie muss in der Architektur der Software berücksichtigt werden, damit die Isolationsvorteile vollumfänglich genutzt werden können.

Insights

Sind Sie bereit
für das digitale Morgen?
better ask ERNI

Wir befähigen Leute und Unternehmen mit Innovationen in software-basierten Produkten und Dienstleistungen.